Paraná (Fluss)

    Aus WISSEN-digital.de

    nach dem Amazonas größter Strom in Südamerika. Der Paraná durchfließt Brasilien, Paraguay und Argentinien. Er entsteht in Mittelbrasilien aus den Quellflüssen Rio Paranaíba und Rio Grande. Nach dem Zusammenfluss mit dem Uruguay mündet er in den Rio de la Plata (Atlantik). Der Paraná ist 4264 km lang und einer der wichtigsten Schifffahrtswege in Argentinien und Brasilien. Durch Wasserkraftwerke (z.B. Itaipú) wird der Fluss zur Energiegewinnung genutzt.

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!