Papier

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch: Papyros)

    dünner, biegsamer Werkstoff zum Beschreiben, Bemalen, Bedrucken oder Einpacken; besteht aus einem Fasernetzwerk, die Fasern sind vorwiegend pflanzlichen Ursprungs (Zellulose).

    Herstellung

    Aus Faserrohstoffen (Holz, Stroh, Altpapier) werden Halbstoffe, Holzschliff und Zellstoff gebildet; durch Mahlung (Holländer, Refiner) und Zugabe von Hilfsrohstoffen (Leim-, Füll-, Farbstoffe) entsteht Glanzstoff, aus dem auf Papiermaschinen aus der Suspension durch Entwässerung ein blattartiges Papierband gebildet wird.

    Geschichte

    Nach chinesischer Überlieferung erstmals 105 n.Chr. durch den kaiserlichen Hofbeamten Ts'ai Lun hergestellt, ins Abendland erst 1 000 Jahre später über den Orient und Nordafrika gelangt; erste Papiermühle in Deutschland von Ulman Stromer bei Nürnberg errichtet. In Holland seit Ende des 17. Jh.s die Zylindermahlmaschine in Gebrauch, die als "Holländisch Geschirr" oder "Holländer" mit zahlreichen Veränderungen auch heute noch verwendet wird. Bis Mitte des 19. Jh.s waren Hadern (Lumpen) praktisch der einzige Papierrohstoff, danach v.a. der durch chemischen Aufschluss von Holz gewonnene Zellstoff, ferner Altpapier, neuerdings auch Chemiefasern.

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!