Otto von Habsburg

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 20. November 1912 in Reichenau, † 4. Juli 2011 in Pöcking

    Sohn des letzten österreichischen Kaisers Karl I.. Von 1922 bis 2006 war er Oberhaupt des Adelshauses Habsburg. 1961 unterschrieb Otto von Habsburg den Thronverzicht, der gleichbedeutend war mit dem Verlust allen Privatbesitzes in Österreich. Seit 1954 lebt er in Deutschland. 1973 wurde er Präsident der Paneuropa-Union. Seit 1982 ist er Mitglied der CSU. 1978 erwarb er die deutsche Staatsangehörigkeit. Otto von Habsburg war bis 1999 Mitglied des Europaparlaments.

    Otto von Habsburg vertrat auf verschiedenen politischen Ebenen und in seiner publizistischen Tätigkeit den Gedanken einer Einigung Europas auf Grundlage des christlichen Glaubens.

    Werke: "Soziale Ordnung von Morgen" (1957), "Europa - Großmacht oder Schlachtfeld?" (1963), "Politik für das Jahr 2000" (1968), "Idee Europa - Angebot der Freiheit" (1974) u.a.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!