Oskar Fritz Schuh

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Regisseur; * 15. Januar 1904 in München, † 22. Oktober 1984 in Großgmain bei Salzburg

    Karriere als Regisseur für Schauspiel und Oper sowie als Theaterleiter. Nach Engagements an verschiedenen kleineren Bühnen arbeitete er von 1932 bis 1940 an der Staatsoper Hamburg, im folgenden Jahrzehnt vorwiegend in Wien. Aufsehen erregte er durch brillante Mozart-Aufführungen bei den Salzburger Festspielen. Mit Erfolg widmete er sich auch der modernen Oper: Als Uraufführungen brachte er von Einems "Dantons Tod" (1947) und Orffs "Antigone" (1949) auf die Bühne. Ab 1953 leitete Schuh das Berliner Theater am Kurfürstendamm, wo er vor allem Stücke von Pirandello und O'Neill inszenierte. 1959 wurde er Generalintendant der Bühnen der Stadt Köln, von 1963 bis 1968 war er Intendant des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!