Orville Wright

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Flugpionier; * 19. August 1871 in Dayton, † 30. Januar 1948 in Dayton

    Orville Wright und sein Bruder Wilbur unternahmen im Jahr 1903 den ersten erfolgreichen Motorflug der Welt (über 50 Meter) und leiteten damit eine neue Ära des Flugwesens ein (siehe auch Luftfahrt). Sie machten, beeinflusst durch die Flugexperimente Otto Lilienthals, zunächst Drachenflug- und Modellflugzeugversuche; konstruierten später ihren ersten Doppeldecker-Gleiter und unternahmen damit zahlreiche Flugversuche. Dabei setzten sie die Verwindung, den Vorgänger des Querruders, bereits ein.

    Am 17. Dezember 1903 gelang der erste gesteuerte Motorflug in einem ca. 350 kg schweren Doppeldecker, der von zwei durch einen Benzinmotor angetriebenen Luftschrauben angetrieben wurde. Der erste Flug dauerte genau zwölf Sekunden. 1904 gelangen bereits die ersten Kurvenflüge und ein Jahr später Streckenflüge bis 40 km.

    Die Gebrüder Wright hatten mit ihren Leistungen zunächst in Europa mehr Erfolg als in ihrer Heimat Amerika. Wilbur Wright führte im August 1908 in Frankreich einen viel umjubelten Motorflug von einer Minute und vier Sekunden vor. Im selben Jahr flog er in seiner Maschine eine Rekordzeit von einer Stunde und 15 Minuten.

    Das von ihm gegründete Flugzeugunternehmen "Wright Company" leitete Wilbur Wright bis zu seinem Tod; Orville Wright verlegte sich ab 1915 ganz auf seine wissenschaftlichen Arbeiten und wurde Inhaber zahlreicher Patente (z.B. Spaltflügel).

    KALENDERBLATT - 8. Dezember

    1542 Der Indianermissionar Las Casas kehrt nach Spanien zurück, um dort die Misshandlung der Eingeborenen Mittelamerikas anzuklagen.
    1793 Die Gräfin Dubarry, Mätresse Ludwig XVI., wird auf Befehl Robespierres guillotiniert.
    1849 Giuseppe Verdis Oper "Luise Miller" feiert in Neapel Premiere.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!