Oligopol

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    Marktform, bei der nur wenige Unternehmen auf der Angebotsseite stehen. Das Besondere dieser Marktform ist, dass jeder Einzelne der wenigen so viel Markteinfluss hat, dass seine Angebotsentscheidung (über die Menge) den Preis entscheidend beeinflusst. Die Mitglieder eines Oligopols kalkulieren die Marktentscheidungen/Reaktionen der anderen bei ihren Entscheidungen mit ein. Dies weicht vom Modell des vollkommenen Wettbewerbs ab.

    Oligopole kommen in der Realität relativ häufig vor, besonders bei kapitalintensiven Industriezweigen (z.B. Automobilindustrie), bei solchen mit einem relativ geringen Markt (z.B. Tierfutter) und in Branchen, in denen viele kleine Wettbewerber zu Ressourcenverschwendung führen würden, z.B. Schienenverkehr, Gas-, Wasserversorgung. Eine spezielle Form des Oligopols ist das Dyopol, wo eine Marktseite nur aus zwei Marktteilnehmern besteht. Siehe auch Oligopson.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.