Nukleinsäure

    Aus WISSEN-digital.de

    Verbindungen von Pyrimidin- oder Purinbasen, Phosphorsäure und Kohlenhydraten, die besonders in Zellkernen vorkommen. Mononukleotide bestehen aus nur je einem der genannten Bausteine, wie die Adenylsäure, ein wichtiges Zwischensubstrat des Zellstoffwechsels. Polynukleotide, die Nukleinsäuren im engeren Sinn, sind als biologische Informationsspeicher die Träger der genetischen Information im Zellkern. Man unterscheidet Desoxyribonukleinsäure (DNS) und Ribonukleinsäure (RNS). Die Ribonukleinsäure kommt im Zellplasma in verschiedenen Strukturen (z.B. Ribosomen) vor und steuert die Bildung aller Eiweißstoffe, Hormone, Enzyme usw. des Körpers. Die Desoxyribonukleinsäure ist der Träger der genetischen Information (Vererbung) in den Chromosomen des Zellkerns.

    KALENDERBLATT - 1. Dezember

    1900 Der Präsident der Burenrepublik Transvaal, Paulus Krüger, trifft in Köln ein. Er befindet sich auf Europa-Reise, um um Unterstützung im Krieg gegen England zu werben.
    1927 Der so genannte Sicherheitsausschuss des Völkerbunds tritt zum ersten Mal zusammen, um ein Abrüstungsabkommen auszuarbeiten.
    1930 Reichspräsident Hindenburg erlässt eine Notverordnung, die die Finanzwirtschaft wieder in Ordnung bringen soll.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!