Nordseeschnäpel

    Aus WISSEN-digital.de

    Der Nordseeschnäpel gehört, innerhalb der Ordnung der Lachsfische (Salmoniformes) zur Unterfamilie der Felchen (Coregonidae).

    Systematik
    Klasse: Knochenfische (Osteichthyes)
    Ordnung: Lachsfische (Salmoniformes)
    Familie: Lachse (Salmonidae)
    Unterfamilie: Felchen (Coregonidae)
    Art: Nordseeschnäpel
    Wissenschaftlicher Name
    Coregonus oxyrhynchus

    Beschreibung

    Der Nordseeschnäpel wird bis zu 50 Zentimetern lang und bis zu zwei Kilogramm schwer. Sein Maul ist nasenförmig verlängert. Der Körper ist langgestreckt. Der Rücken ist blau bis grün gefärbt, die Seiten und der Bauch sind silbern. Die Schnauze des Nordseeschnäpel ist dunkel.

    Lebensraum

    Unterarten des Nordseeschnäpel sind an den Küsten von Großbritannien und Russland zu finden.

    In Deutschland gilt er als ausgestorben.

    Nahrung

    Der Nordseeschnäpel frisst bevorzugt Wasserinsekten, Plankton und kleine Bodentiere.

    Fortpflanzung

    Als anadromer Wanderfisch macht sich der Nordseeschnäpel zur Laichzeit (November/Dezember) vom Meer aus auf in die Flüsse. Über steinigem oder sandigem Untergrund legen die Weibchen im Schnitt 40.000 Eier ab. Die Jungfische ziehen dann wieder in die Küstengewässer zurück.

    Sonstiges

    1999 wurde der Nordseeschnäpel zum Fisch des Jahres gekürt.

    KALENDERBLATT - 25. Februar

    1898 Uraufführung des "Erdgeist", dem ersten Teil der so genannten "Lulu-Tragödie" von Frank Wedekind.
    1948 Gründungssitzung der Max-Planck-Gesellschaft in Göttingen.
    1986 Der philippinische Diktator Ferdinando Marcos wird gestürzt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!