Nils Nicolai Eigtved

    Aus WISSEN-digital.de

    dänischer Baumeister; * 22. Juni 1701 in Egtved, † 7. Juni 1754 in Kopenhagen

    Hauptvertreter des dänischen Spätbarock; ausgebildet bei Pöppelmann in Dresden, nach Reisen (Italien und Frankreich) seit 1735 in Kopenhagen, seit 1751 Direktor der Kunstakademie, baute in Kopenhagen Teile des Schlosses Christiansborg (1733-45), das Prinzenpalais (1743/44, ebd., heute Nationalmuseum) und schuf, als sein städtebauliches Hauptwerk, den Platz Amalienborg (1754-60, ebendort), der als eine der schönsten Platzanlagen des 18. Jh.s gilt, mit vier Stadtpalästen und der dazugehörigen Frederikskirche (Marmorkirche).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.