Nikolaus von Kues

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Theologe und Naturwissenschaftler; * 1401 in Kues, † 11. August 1464 in Todi (Italien)

    alias: Cusanus;

    Studium in Deventer (Brüder vom gemeinsamen Leben), Heidelberg, Padua, Köln; als Vertreter des Bischofs von Trier auf dem Baseler Konzil, legte dort seine Schrift "De concordantia Dei" vor (tiefgründiger, umfassender Versuch, die mittelalterliche Idee des Universums mit der konziliaren Idee in Einklang zu bringen und das Reich neu zu ordnen; Nachweis, dass die "Konstantinische Schenkung" eine Fälschung ist); trat unter dem Eindruck des Konzilverlaufs auf die Seite des Papstes, von ihm zu Verhandlungen mit den deutschen Fürsten beauftragt;

    1448 Kardinal, Bischof von Brixen; Visitator für Deutschland (Reformarbeit), von ihm gingen Vorschläge zur Kalenderreform aus;

    als Philosoph beeinflusst von Meister Eckhart und Wilhelm von Ockham, Wegbereiter der Philosophie der Neuzeit, verfolgte auch mathematische Gedankengänge (Problem des unendlich Großen und Kleinen) und trieb naturwissenschaftliche und astronomische Studien; in seiner Heimat Kues an der Mosel gründete er ein heute noch bestehendes Hospital.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Februar

    1962 Uraufführung der Komödie "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt.
    1973 Israelische Kampfflugzeuge schießen über der Sinai-Halbinsel ein libysches Verkehrsflugzeug ab, wobei 107 Menschen den Tod finden.
    1980 Eröffnung des Terroristenprozesses gegen vier mutmaßliche Mitglieder der "Bewegung 2. Juni".