Neuronales Netzwerk

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Neurocomputer;

    nach dem Vorbild des menschlichen Gehirns aus Mikroprozessoren konstruierter Computer, der versucht, die Funktionsweise von dessen Nervenzellen (Neuronen) nachzuahmen. Im menschlichen Gehirn sind etwa 100 Milliarden Neuronen, zwischen denen einige Dutzend Billionen Verbindungen bestehen, miteinander vernetzt.

    Durch Verschaltungen, die die neuronalen Systeme selbstständig durchführen sollen, wird angestrebt, Lernprozesse nachzuahmen. Ziel ist, die menschliche, intuitive Vorgehensweise beim Lösen komplexer Probleme durch den Computer nachvollziehen zu lassen. Bestehende neuronale Netze (mit einigen Hundert Prozessoren) kommen in Expertensystemen, bei der Mustererkennung, bei der Sprachverarbeitung und in der Steuer- und Regelungstechnik zum Einsatz.

    KALENDERBLATT - 22. Juli

    1831 Johann Wolfgang von Goethe beendet sein Lebenswerk "Faust II", ein dreiviertel Jahr vor seinem Tod.
    1894 Von Paris nach Rouen startet das erste Autorennen der Welt.
    1944 Als Ergebnis der Konferenz von Bretton Woods werden der Internationale Währungsfonds und die Internationale Bank für Wiederaufbau und Entwicklung gegründet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!