Neun Live

    Aus WISSEN-digital.de

    Name bis 2001: TM3;

    Der private Fernsehsender mit Sitz in München ("TeleMünchen 3") wurde ursprünglich als Spartenprogramm für Frauen aller Altersgruppen gegründet und ist jetzt ein Unterhaltungskanal. Die Verbreitung erfolgt landesweit über Kabel und Satellit. Sendestart war am 25. August 1995.

    Der Kanal hat eine wechselvolle Geschichte erfahren: Gründer war Herbert Kloiber. Ende November 1998 beteiligte sich Rupert Murdochs "News Corporation" mit der Absicht, auf TM3 die Fußball-Champions-League zu zeigen. Schließlich übernahm Leo Kirch (KirchGruppe) den Kanal, gab aber bald die Rechte an die Euvia Media AG & Co in München weiter. Deren Alleingesellschafter war die HOT Networks AG, die wiederum mehrheitlich im Besitz von Georg Kofler (Ex-Pro7-Chef) und Thomas Kirch (Sohn von Leo Kirch) ist. 2001 stieg die ProSiebenSAT.1 Media AG mit 48,4 % bei der Euvia ein.

    Am 1. September 2001 wurde der Sender in Neun Live umbenannt. Er strahlt seitdem ein neuartiges interaktives Live-Unterhaltungsprogramm aus, das vor allem aus Zuschauer-Gewinnspielen besteht.

    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!