Neopositivismus

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    auch: logischer Empirismus, logischer Positivismus, Neupositivismus;

    erkenntnistheoretische und an der Logik orientierte Richtung der Philosophie, die unter anderem auf den Positivismus, den Empirismus und die Elementenlehre von Ernst Mach zurückgeht; nur empirisch Nachprüfbares und logisch Erschließbares wird anerkannt. Der Neopositivismus forderte eine engere Bindung an die mathematische Logik und die theoretische Physik als der frühere Positivismus.

    Der Neopositivismus entstand in Österreich und Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg (Wiener Kreis und Berliner Kreis). Seit etwa 1950 kann er nicht mehr als eigenständige philosophische Richtung angesehen werden.

    KALENDERBLATT - 16. August

    1717 Österreichs Prinz Eugen besiegt die Türken unter Pascha Mustafa in der Schlacht von Belgrad.
    1876 Uraufführung der Oper "Siegfried" von Richard Wagner.
    1924 Abschluss der Londoner Reparationskonferenz.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!