Nan Goldin

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanische Fotografin; * 12. September 1953 in Washington D.C.

    Nach dem Selbstmord ihrer Schwester verließ Goldin bereits im Alter von 14 Jahren ihr Elternhaus; sie fand in der Homosexuellen- und Kunstszene Bostons eine Art Ersatzfamilie, die sie immer wieder durch ihre Fotografien in Szene setzte. Gleich einem Tagebuch hielt sie ihre Erlebnisse mit Schnappschussaufnahmen in Schwarzweiß und Farbe fest. Die zentralen Themenbereiche ihres schonungslos direkten Werks sind Sexualität, Drogenexzesse, Gewalt und Menschen am Rande der Gesellschaft.

    Golding studierte an der School of the Museum of Fine Arts und der Tufts University in Boston Fotografie und konnte bereits 1974 ihre erste Ausstellung an der Universität in Cambridge realisieren. Ab 1978 präsentierte sie ihre Bilder in Diashows, die sie mit eigenen Soundtracks hinterlegte (Performance-Kunst). Ihr Hauptwerk "The Ballad of Sexual Dependency" (1981) stellte sie für jede Ausstellung neu zusammen und erweiterte es ständig.

    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!