Mutsuhito

    Aus WISSEN-digital.de

    japanischer Kaiser; * 3. November 1852 in Kioto, † 30. Juli 1912 in Tokio

    auch: Meiji-Tenno;

    Mutsuhito regierte ab 1867 als Kaiser (Tenno) von Japan. Bis zu seinem Regierungsantritt lag die wirkliche Regierungsgewalt in Japan nicht bei den Kaisern, sondern bei den Shogunen der Tokugawa-Dynastie, die, seit Ieyasu Tokugawa Anfang des 17. Jahrhunderts die Macht in Japan erlangt hatte, mehrere Jahrhunderte das Land beherrscht hatten. Mutsuhito brach die Herrschaft der Tokugawa und beendete das Shogunat. Er öffnete das Land, in dem mehrere Jahrhunderte eine kompromisslose Politik der Isolation vom Ausland geherrscht hatte, nach außen. Mutsuhito verlegte die Hauptstadt von Kyoto nach Edo, das in Tokio umbenannt wurde. Unter seinem Führung wurde Japan in einen Staat nach westlichem Vorbild umgewandelt.

    Der Kaiser begann, eine imperialistische Außenpolitik zu führen; die militärische Stärke Japans wurde durch eine Heeresreform erhöht. 1894/95 kam es zum chinesisch-japanischen Krieg und 1904/05 zum russisch-japanischen Krieg, aus denen Japan jeweils siegreich hervorging.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. März

    1890 Der deutsche Reichskanzler Bismarck wird von Kaiser Wilhelm II. entlassen.
    1948 Die Alliierten beenden ihre Zusammenarbeit.
    1956 Tunesien erlangt seine Unabhängigkeit von Frankreich.