Mund-zu-Mund-Beatmung

    Aus WISSEN-digital.de

    Atemspende, künstliche Beatmung, bei welcher der Retter seine ausgeatmete Luft dem Verunglückten in den Mund "einbläst". Bevorzugen sollte man allerdings die Mund-zu-Nase-Beatmung, da sie einfacher durchzuführen ist. Dabei umschließt der Retter die Nase des Verunglückten mit den Lippen und bläst seine Ausatemluft in die Nase ein (Erste Hilfe).

    KALENDERBLATT - 19. September

    1188 Kaiser Friedrich I. Barbarossa bestätigt alle Rechte und Freiheiten der Bürger Lübecks.
    1941 Im beginnenden Russland-Feldzug erobert Hitler Kiew.
    1955 Nach dreimonatigen bürgerkriegsähnlichen Zuständen rebelliert die argentinische Armee am 16. September und zwingt Perón drei Tage darauf zum Rücktritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!