Mino da Fiesole

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Bildhauer; * um 1431 in Poppi, Provinz Arezzo, † 11. Juli 1484 in Florenz

    Meister der florentinischen Frührenaissance, Schüler des Desiderio da Settignano, tätig in Rom und Florenz, wo er eine große Werkstatt innehatte. Mino schuf in großer Anzahl Grabmäler, Kanzeln, Altäre, Tabernakel, v.a. auch Bildnisbüsten und Reliefbildnisse. In seiner Kunst wesentlich Nachfolger des Desiderio, am besten und unmittelbarsten in seinen Bildnissen.

    Werke: Marmorbüsten des Piero (1453) und Giovanni de'Medici (Florenz, Bargello), Büste des Lionardo Salutati, Bischof von Fiesole (gestorben in 1466), an dessen Grabmal im Dom von Fiesole, Grabmal des Bernardo Giugni (Florenz, Badia), Medaillonrelief der Madonna (Florenz, Bargello), Reliefs an der Kanzel des Domes von Prato (1473).


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Februar

    1500 In der Schlacht von Hemmingstedt besiegt die Bauernrepublik Dithmarschen das Ritterheer des Dänenkönigs Johann I.
    1885 Das Deutsche Reich übernimmt die Schirmherrschaft über Deutsch-Ostafrika.
    1904 Uraufführung der Oper "Madame Butterfly" von Giacomo Puccini.