Mineral

    Aus WISSEN-digital.de

    ein homogener Erdrindenbestandteil, auch auf dem Mond, Meteoriten und anderen Himmelskörpern zu finden. Ein Mineral ist ein in der Natur vorkommendes anorganisches, festes kristallisiertes oder flüssiges (Wasser und Quecksilber) chemisches Element der Erde oder eine chemische Verbindung, gebildet durch Kristallisation (aus Magma, aus Salzlösungen) und durch Umsetzungen, z.B. zwischen Metallen und Magmagasen oder Säuren und Sauerstoff. Mineralien sind Metalle oder Sulfide, Oxide und Hydroxide, Halogensalze und Sauerstoffsalze, also z.B. Eisenerze, Kupfererze, Steinsalz oder Flussspat. Manche davon sind auch entstanden durch Verkittung oder Verschmelzung mehrerer Mineralien.

    Mineralien mit gleicher chemischer Zusammensetzung und Struktur bilden eine Mineralart. Zu ihrer Bestimmung gibt es folgende Kategorien: Kristallform, Dichte, Härte, Spaltbarkeit, Glanz, Farbe und Lichtdurchlässigkeit.

    Es gibt über 2 200 Mineralarten, die auf Grund ihrer chemischen Zusammensetzung in neun Klassen eingeteilt werden.

    KALENDERBLATT - 2. Juni

    1906 Der neue Weltrekord im Stabhochsprung beträgt 3,78 Meter. Aufgestellt wird die (inoffizielle) Bestleistung vom US-amerikanischen Leichtathleten Leroy Samse.
    1924 Die Vereinigten Staaten von Amerika gewähren den indianischen Ureinwohnern volle Bürgerrechte.
    1986 Zur Aufklärung der Affäre um die gewerkschaftliche Baugesellschaft "Neue Heimat" wird vom Bundestag ein Untersuchungsausschuss eingesetzt.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!