Miltiades

    Aus WISSEN-digital.de

    athenischer Feldherr und Staatsmann; * um 550 v.Chr. , † um 489 v.Chr. in Athen

    Sohn des Kimon; aus altem Adel. Er war Tyrann auf der Thrakischen Chersones (heute Halbinsel Gelibolu) und Führer des Ionischen Aufstandes. Nach dessen Niederschlagung durch die Perser floh er nach Athen und wurde dort einer der zehn Strategen. Er führte Athen zum Sieg über die Perser bei Marathon 490 v.Chr. Miltiades erlitt jedoch anschließend einen Misserfolg im Rachefeldzug gegen die abtrünnigen Inseln bei Paros. Er wurde zur Bezahlung des Feldzuges verurteilt und starb angeblich im Gefängnis.

    KALENDERBLATT - 18. April

    1521 Martin Luther erscheint zum zweiten Mal vor dem Wormser Parteitag, verteidigt sich vor Kaiser und Reich und lehnt den Widerruf ab.
    1951 Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg schließen ihre Kohle- und Stahlindustrie in der Montanunion zusammen und verzichten auf ihre nationalen Souveränitätsrechte über diese Industriezweige.
    1968 Die tschechoslowakische Nationalversammlung wählt Josef Smrkovský zu ihrem neuen Präsidenten, der als einer der populärsten Politiker des "Prager Frühlings" die volle Rehabilitierung der Opfer der Stalinzeit und die Sicherung eines wirklich freien politischen Lebens zu seiner Aufgabe erklärt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!