Mike Tyson

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Boxer; * 30. Juni 1966 in New York

    Nach erfolgreicher Amateur-Laufbahn wechselte Tyson 1985 ins Profilager. Bereits im Folgejahr wurde er WBC-Weltmeister im Schwergewicht durch einen K.-O.-Sieg in der 2. Runde gegen Trevor Berbrick; 1987 sicherte er sich auch den Weltmeistertitel der WBA und der IBF. Als Champion aller Verbände erlitt er 1990 eine überraschende Niederlage im Weltmeisterschaftskampf gegen James Douglas.

    Das Jahr 1992 warf einen großen Schatten auf die Karriere des Box-Stars, als Tyson wegen Vergewaltigung zu zehn Jahren Haft verurteilt wurde (davon vier Jahre auf Bewährung). Dieser Zwangspause von 1992 bis 1995 - Tyson war wegen guter Führung vorzeitig entlassen worden - folgte im März 1996 ein gelungenes Comeback: Durch einen K.-O.-Sieg in der 3. Runde gegen Frank Bruno holte er sich den Titel des WBC-Weltmeisters zurück. Durch eine Niederlage gegen Evander Holyfield im November 1996 verlor Tyson jedoch seinen Titel. Er wollte ihn sich im Juni 1997 zurückerobern. Der Kampf sollte in die Geschichte eingehen: Tyson biss in der 3. Runde seinen Gegner Holyfield ins Ohr, es folgte eine Disqualifizierung wegen Unsportlichkeit und ein Entzug der Boxlizenz für ca. 18 Monate.

    Sein erneutes Comeback im Januar 1999 verlief mit einem knappen Sieg gegen François Botha erfolgreich. Bereits kurz nach dieser Rückkehr in den Boxring wurde Tyson erneut zu einer Haftstrafe verurteilt, weil er gegen zwei an einem Verkehrsunfall beteiligte ältere Männer gewalttätig geworden war. Im Juni 2002 verlor Tyson den Kampf um den Weltmeistertitel der Verbände IBF und WBC gegen Lewis und trat so den begehrten Titel an seinen Erzrivalen ab. Tyson musste im August 2003 beim US-Konkursverwaltungsgericht in Manhattan seine Bankrotterklärung einreichen. In den Jahren 2004 und 2005 startete Tyson zwei weitere Camebackversuche, scheiterte aber an Danny Williams und Kevin McBride. Hintergrund dürften Tysons finanzielle Probleme gewesen sein.

    Nach 53 Kämpfen kann Tyson eine Kampfbilanz von 46 Siegen (davon 42 durch K.o.) und vier Niederlagen aufweisen. Im Juni 2005 gab er nach einer schweren Niederlage seinen Rücktritt aus dem Boxsport bekannt.

    In dem Spielfilm "Black & White" von James Tobacks hatte Tyson einen Gastauftritt als Promoter einer erfolgreichen Hip-Hop-Band.

    KALENDERBLATT - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!