Miguel Induráin

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Radrennfahrer; * 16. Juli 1964 in Villava

    Mit fünf Siegen beim wichtigsten Radrennen der Welt, der Tour de France, und zwei Erfolgen beim Giro d'Italia zählt der Spanier zu den erfolgreichsten und besten Radrennfahrern aller Zeiten.

    Der Sohn einer nordspanischen Bauernfamilie wurde schon im Jugendalter als großes Talent entdeckt; von Pamplona aus nahm sein Siegeszug über die bedeutendsten Radrennstrecken und Rundfahrten der Welt seinen Anfang. Seinen ersten großen Erfolg konnte der Baske im Jahr 1983 feiern, als er spanischer Meister wurde. Nach den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles wechselte er ins Profilager. Es sollte jedoch noch einige Jahre dauern, bis ihm der ganz große Durchbruch gelang. Anfang der Neunziger reihte sich Induráin dann unter die ganz Großen seiner Sportart ein. Mit fünf Siegen in Folge bei der Tour de France stieg er in die Fußstapfen der Radsportidole Eddy Merckx, Bernard Hinault und Jacques Anquetil. Zudem gelang Induráin in den Jahren 1992 und 1993 das so genannte Double mit dem Gewinn der Italienrundfahrt (Giro d'Italia) und anschließend der Tour de France. Sein Ziel, die Tour ein sechstes Mal zu gewinnen, blieb ihm jedoch verwehrt. Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta trumpfte er zum Ende seiner Karriere beim Einzelzeitfahren auf und gewann die Goldmedaille; ein Jahr später trat er vom Wettkampfsport zurück. Seine Vision zum Beginn seiner Laufbahn, mit dem Radsport auch eine finanzielle Sorgenfreiheit zu erreichen, hatte er mit seinen großen Erfolgen in die Tat umsetzen können.

    KALENDERBLATT - 19. Januar

    1829 Uraufführung des ersten Teils von Johann Wolfgang von Goethes Tragödie "Faust".
    1853 Uraufführung von Giuseppe Verdis Oper "Il Trovatore".
    1906 Uraufführung von Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Und Pippa tanzt!".



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!