Michel Eyquem de Montaigne

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Humanist; * 28. Februar 1533 auf Schloss Montaigne, † 13. September 1592 auf Schloss Montaigne

    Datei:Montaigne m.jpg
    Michel Eyquem de Montaigne

    Begründer der literarischen Form des Essays.

    Nach einem Studium der Rechte wurde Montaigne Parlamentsrat in Bordeaux.

    In den Jahren 1571 bis 1580 schrieb Montaigne die ersten beiden Bücher der "Essays". Die Berufung zum Bürgermeister von Bordeaux 1582, der er nur zögernd folgte, veranlasste Montaigne zur Rückkehr in die Heimat. Erst 1586 konnte er sich wieder in die Abgeschlossenheit seiner Turmstube zurückziehen, wo er - nur noch gelegentlich mit diplomatischen Aufgaben betraut - seine "Essays" weiterschrieb.

    Montaignes Werk schildert und analysiert die Vielfalt menschlicher Verhaltensweisen; es enthält eine humanistische Erziehungslehre, deren Hauptziel die Herausbildung einer selbstständig urteilenden und weltoffenen Persönlichkeit ist.

    Mit seiner unsystematischen Philosophie der wissensdurstigen Skepsis markiert Montaigne im französischen Geistesleben das Ende mittelalterlicher Denkart und bahnt - über das 17. Jahrhundert hinweg - der Aufklärung des 18. Jh.s und darüber hinaus dem modernen Denken den Weg.

    Zitat
    M. E. d. Montaigne: Mit den Ehen ist es wie mit den Vogelbauern: Die Vögel, die nicht darin sind, wollen mit aller Gewalt hinein, und die, welche darin sind, hinaus.

    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!