Michael Servet

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Arzt, Jurist und Theologe; * 29. September 1511 in Tudela, † 27. Oktober 1553 in Champel bei Genf

    eigentlich: Miguel Serveto;

    Der berühmte Theologe und Mediziner Miguel Serveto entstammte einer alten spanischen Juristenfamilie. In Toulouse begann er ein Jurastudium, das er aber schon bald abbrach, um dem Beichtvater Karls V., Jean Quintana, zu dienen. Nach einem einjährigen Aufenthalt in Italien zog Serveto 1530 im Gefolge des Kaisers nach Augsburg auf den Reichstag, wo er Melanchthon und Bucer kennen lernte. Kurz darauf erschienen seine Schriften gegen die Dreieinigkeit, "De trinitatis erroribus" und "De trinitate".

    Wegen seiner ketzerischen Ansichten von seinen Verwandten verstoßen, musste Serveto in Lyon eine Stellung in einer Druckerei annehmen. Dort lernte er den freidenkenden Arzt Champier kennen, auf dessen Veranlassung hin er ein Medizinstudium in Paris begann. Nachdem er durch seine "Apologetica disceptatio" in einem mittlerweile gegen ihn wegen Ketzerei angestrengten Prozess einen vollständigen Freispruch erwirkt hatte, promovierte Serveto und praktizierte mit großem Erfolg in Avignon, Charlien und Lyon. Seit 1541 war der engagierte Wissenschaftler und kritische Humanist Leibarzt des Erzbischofs Palmier von Vienne, bis er infolge seiner 1553 erschienenen, berühmten theosophischen Schrift "Christianismi restitutio", einer Kritik an Calvins Werk "Institutio Christianae Religionis", von Calvin als "Antitrinitarier" denunziert und eingekerkert wurde. Bei einem Fluchtversuch wurde Serveto in Genf erneut gefangengenommen, verurteilt und als Ketzer öffentlich verbrannt.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Februar

    1943 Die Geschwister Hans und Sophie Scholl verteilen in der Universität München Flugblätter, in denen sie zum passiven Widerstand gegen das Hitler-Regime aufrufen.
    1960 Argentinien, Brasilien, Chile, Mexiko, Paraguay, Peru und Uruguay gründen eine lateinamerikanische Freihandelszone.
    1962 Eine verheerende Sturmflut richtet in Deutschland schwere Schäden an und fordert mehrere Menschenleben.