Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: MPG;

    1948 gegründete deutsche unabhängige Forschungsgesellschaft, Nachfolgeorganisation der 1911 gegründeten Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (KWG); juristischer Sitz ist in Berlin, Verwaltungssitz in München. Angeschlossen sind 80 Max-Planck-Institute.

    Zum Arbeitsprogramm gehören neben hauptsächlich naturwissenschaftlichen und technologischen auch geisteswissenschaftliche Forschungsaufgaben. Die gemeinnützige Organisation finanziert sich größtenteils aus staatlichen Mitteln.

    Fortlaufende Publikationen: "Jahrbuch der MPG" (ab 1951), "Berichte und Mitteilungen" (ab 1952), "MPG Spiegel" (ab 1972); wöchentlich erscheinen die "Max-Planck-Forschungsberichte".

    Kalenderblatt - 22. April

    1930 Großbritannien, Japan, die USA, Frankreich und Italien vereinbaren eine Begrenzung ihrer Seerüstungen in der Londoner Flottenkonferenz.
    1961 Frankreich wird durch den dritten Aufstand in Algerien in eine schwere Krise gestürzt.
    1982 Das Parlament in Sri Lanka bleibt noch bis 1989 im Amt. Grundlage für die Verlängerung ist das Ergebnis der ersten Volksabstimmung.