Matthias I. Corvinus (der Große)

    Aus WISSEN-digital.de

    ungarischer König; * 23. Februar 1443 in Klausenburg, † 6. April 1490 in Wien

    Sohn des Johann Hunyadi, wurde 1458 zum König von Ungarn gewählt. Machte sich durch ein Söldnerheer von der Lehensgefolgschaft unabhängig, vertrieb die Türken aus Bosnien, gewann im Kampf gegen den hussitischen Böhmenkönig Podiebrad Mähren, Schlesien und die Lausitz, führte Krieg gegen den Polenkönig und gegen Kaiser Friedrich III., dem er 1485 Wien entriss.

    Er förderte Künste und Wissenschaften (Gründung von Bibliotheken, Sammlung von altgriechischen Kulturdenkmälern, Gründung der Universität Preßburg) und leitete Reformen ein, die wegen seiner dauernden Kriege nicht ausreiften.

    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!