Mary Ellen Chase

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanische Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin; * 24. Februar 1887 in Blue Hill, Maine, † 28. Juli 1973 in Northampton, Massachussetts

    Ellen Chase war "Instruktor" für Anglistik an der Universität von Minnesota, dann Assistentin, beigeordnete Professorin und zuletzt ordentliche Professorin am Smith-College und schrieb Bücher über die Kunst der Erzählung und über die Sprache des Alten Testaments. Ihre Heimat Maine war der bevorzugte Schauplatz ihrer Romane, Novellen und Erzählungen. In manchen ihrer Gestalten porträtierte die Dichterin sich selber; eine Selbstdarstellung ihrer Jugend ist das Memoirenbuch "Genien der Kindheit" (1932).

    Weitere Werke: "Mary Peters", "Frühlicht über Cornwall", "Windswept".

    Kalenderblatt - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.