Mary Ellen Chase

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanische Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin; * 24. Februar 1887 in Blue Hill, Maine, † 28. Juli 1973 in Northampton, Massachussetts

    Ellen Chase war "Instruktor" für Anglistik an der Universität von Minnesota, dann Assistentin, beigeordnete Professorin und zuletzt ordentliche Professorin am Smith-College und schrieb Bücher über die Kunst der Erzählung und über die Sprache des Alten Testaments. Ihre Heimat Maine war der bevorzugte Schauplatz ihrer Romane, Novellen und Erzählungen. In manchen ihrer Gestalten porträtierte die Dichterin sich selber; eine Selbstdarstellung ihrer Jugend ist das Memoirenbuch "Genien der Kindheit" (1932).

    Weitere Werke: "Mary Peters", "Frühlicht über Cornwall", "Windswept".


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".