Marke (EDV)

    Aus WISSEN-digital.de

    in der Datenverarbeitung ein Zeichen für eine direkt erreichbare Zielstelle, das einen Sinnabschnitt abschließt, z.B. eine Absatzmarke. Die Verwendung von Marken ist in Programmen und Textdokumenten üblich, um das zu erreichende Ziel zu identifizieren.

    Marken in Programmen dienen als Ziele für Sprungbefehle (Einsprungstellen). Im Programm BASIC dienen die Zeilennummern des Programms als Marke. Andere Programmiersprachen ermöglichen die Verwendung frei wählbarer Namen als Marken.

    In Dokumenten werden Marken (Textmarken) gesetzt, um an die betreffende Stelle beispielsweise durch Aufrufen des Befehls "Gehe zu" springen zu können.

    KALENDERBLATT - 15. September

    1812 Die Russen legen nach dem Einmarsch Napoleons I. in der Hauptstadt Moskau Feuer und vernichten so Napoleons Winterquartier.
    1879 Die Nationalhymne El Salvadors, "A la Patria" ("Dem Vaterland"), wird im Nationalpalast zur Aufführung gebracht.
    1919 Die erste republikanische bayerische Verfassung tritt in Kraft.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!