Marie Bregendahl

    Aus WISSEN-digital.de

    dänische Dichterin; * 6. November 1867, † 22. Juli 1940

    eigentlich: Marie Sörensen;

    Marie Bregendahl wurde 1867 zu Fly auf Jütland als Tochter des Hofbauern Peder Sörensen geboren. Sie hieß zunächst auch Marie Sörensen, bis der Vater die Namensänderung nach dem alten Stammhof Bregendahl durchsetzen konnte. Als das älteste von acht Geschwistern musste sie nach dem frühen Tod der Mutter, den sie später in der Erzählung "Eine Todesnacht" gestaltet hat, die Verantwortung auf dem Hof übernehmen. Erst ihre kurze Ehe mit dem jütländischen Volkserzähler Jeppe Aakjaer weckte ihr Interesse am Schreiben.

    Von ihren Werken sind zu nennen: der Romanzyklus "Die Södalsleute", die beiden Novellenbände "Mit offenen Sinnen" und "Die Mühle" und schließlich das Versbuch "Verworrener Herbst".


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Februar

    1913 Militante Frauenrechtlerinnen in England, die so genannten Suffragetten sprengen das Landhaus des Schatzkanzlers David Lloyd George in die Luft.
    1919 In der Weimarer Nationalversammlung hält die erste Frau eine Rede.
    1986 Die sowjetische Raumstation Mir wird gestartet.