Marguerite-Marie Alacoque

    Aus WISSEN-digital.de

    französische Mystikerin; * 22. Juli 1647 in Lauthecour, † 17. Oktober 1690 in Paray-le-Monial

    Heilige; trat 1671 als Nonne in den Orden der Heimsuchung ein. 1675 wirkte sie, einer göttlichen Vision folgend, entscheidend an der Einführung des Herz-Jesu-Freitags mit, einem Kult, der der Verehrung des Herzen Jesu diente. Ihr letzter gottgegebener Auftrag - die Errichtung einer gewaltigen Kirche, in der der König von Frankreich mit seinem Hof und seinen Untertanen dem Herzen Jesu huldigen sollte - wurde erst im 19. Jahrhundert durch den Bau von Sacré-Coeur erfüllt.

    Die Ordensfrau schrieb auf Verlangen eines Paters ihre Autobiografie und verfasste Anleitungen und Gebete für die Herz-Jesu-Andachten. 1920 wurde Alacoque, die als Inbegriff einer demütigen und opferbereiten Schwester galt, durch Papst Benedikt XV. heiliggesprochen. Fest: 16. Oktober.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Februar

    1913 Militante Frauenrechtlerinnen in England, die so genannten Suffragetten sprengen das Landhaus des Schatzkanzlers David Lloyd George in die Luft.
    1919 In der Weimarer Nationalversammlung hält die erste Frau eine Rede.
    1986 Die sowjetische Raumstation Mir wird gestartet.