Majoran

    Aus WISSEN-digital.de

    (Origanum majorana)

    zu den Lippenblütlern gehörende Gewürzpflanze, auch als Heilpflanze in Verwendung. Majoran ist in den warmen Mittelmeerländern beheimatet und wurde schon von Griechen und Römern geschätzt. In einheimischen Gärten wird Majoran seit dem 16. Jh. angebaut. Die zwei- und mehrjährige zierliche Pflanze bildet kurzstielige, rundliche Blätter aus, die ätherische Öle, kampferähnliche Stoffe und Gerbstoffe enthalten. Als Heilmittel wird Majoran traditionell angewandt bei Koliken, Blähungen und Durchfall, sowie durch seine krampflösenden Eigenschaften auch bei Asthma.

    KALENDERBLATT - 27. Juni

    1866 Die gewonnene Schlacht von Nachod stellt einen wichtigen Schritt zum Sieg der Preußen über Österreich dar.
    1905 An Bord des russischen Panzerkreuzers "Potemkin" bricht unter der Besatzung eine Meuterei aus. Die Mannschaft droht Odessa zu beschießen, falls sie zur Verantwortung gezogen werden sollte. Die Meuterei hat begonnen, nachdem der Kapitän einen Matrosen erschoss, der sich über verdorbene Suppe beschwerte.
    1947 In Paris findet die erste Marshallplan-Konferenz statt, die jedoch an der Sowjetunion scheitert.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!