Lutherische Kirchen

    Aus WISSEN-digital.de

    evangelische Landes- und Freikirchen, deren Lehre sich eng an die in der Augsburgischen Konfession (1530) und in der Konkordienformel (1577) zusammengefasste Glaubenslehre Luthers anschließt. Diese weicht besonders in der Auffassung vom Abendmahl und der menschlichen Willensfreiheit von anderen evangelischen Bekenntnissen (reformierte Kirchen, Anglikanische Kirche) ab.

    Die mitgliederstärkste lutherische Kirche der Welt besteht in Schweden (bis 1999 schwedische Staatskirche). Die lutherischen Kirchen in Deutschland sind Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und in der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) als Dachorganisation der entsprechenden Landeskirchen zusammengeschlossen. Weltverband ist der Lutherische Weltbund mit Sitz in Genf.

    KALENDERBLATT - 7. März

    1080 Es kommt zum zweiten Kirchenbann gegen den deutschen König Heinrich IV. Doch diesmal tritt er nicht erneut den schmachvollen "Gang nach Canossa" an, sondern lässt den Papst Gregor VII. absetzen und durch einen genehmeren ersetzen.
    1936 Hitler lässt deutsche Truppen ins Rheinland marschieren.
    1957 Die israelischen Truppen räumen den Gaza-Streifen nach 125 Besatzungstagen und überlassen die Position den UNO-Soldaten.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!