Lumbalpunktion

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch)

    Gewinnung von Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit, dem Liquor cerebospinalis (Liquor), durch Einstich mit einer Hohlnadel in den Wirbelkanal im Bereich der unteren Lendenwirbelsäule. Dem gleichen Zweck dient die im Nackenbereich vorzunehmende Subokzipitalpunktion. Die Lumbalpunktion kann sowohl aus diagnostischen als auch aus therapeutischen Gründen wichtig sein. Sie ermöglicht die Untersuchung des Liquors, die bei manchen neurologischen Erkrankungen unentbehrlich ist, sowie wichtige diagnostische Maßnahmen wie die Enzephalographie und Myelographie. Die Lumbalpunktion ist therapeutisch wichtig bei manchen Formen von Gehirnhautentzündungen, bei denen durch wiederholtes Abpunktieren von Liquor eine Verringerung des Hirndrucks erzielt werden soll. Schließlich können mittels Lumbalpunktion Medikamente direkt in die Liquorräume eingebracht werden, was bei manchen entzündlichen Erkrankungen des Zentralnervensystems von Vorteil ist.

    KALENDERBLATT - 16. Januar

    1920 Erste Sitzung des Völkerbundrates.
    1950 Die Bundesregierung beschließt, alle Rationierungen bis auf Zucker zum 1. März aufzuheben.
    1999 In der Nähe von Racak finden OSZE-Mitarbeiter Beweise dafür, dass serbische Polizeieinheiten an 45 Kosovo-Albanern ein Massaker verübt haben.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!