Lukian

    Aus WISSEN-digital.de

    griechischer Satiriker; * 125 in Samosata, † 180

    lateinisch: Lucianus;

    Nach einem Rhetorik- und Philosophie-Studium bereiste Lukian Griechenland und das Römische Reich als Wanderredner und ließ sich anschließend in Athen nieder.

    In seinen umfangreichen satirischen Prosatexten glossiert er die Schwächen seiner Zeit. Sie richten sich gegen Aberglauben, falsche philosophische Lehren und die menschlichen Schwächen im Allgemeinen. Mit seinem fantastischen Abenteuerroman ("Wahre Geschichten"), in dem unter anderem eine Reise zum Mond beschrieben wird, nimmt er verschiedene Reiseschriftsteller und Geschichtsschreiber, z.B. Herodot, aufs Korn.

    Lukians Texte hatten einen bedeutenden Einfluss auf die europäische Literatur.

    KALENDERBLATT - 5. August

    1789 Die Französische Nationalversammlung schafft die Adels- und Kirchenprivilegien ab. Sie verkündet unter anderem die Steuergleichheit aller Bürger, die Aufhebung vieler Kirchenabgaben, das Ende der gutsherrschaftlichen Gerichtsbarkeit und der Leibeigenschaft.
    1936 In Griechenland wird die Diktatur ausgerufen. Mit Zustimmung des Königs Georg II. löst Ministerpräsident Ioannis Metaxas das griechische Parlament auf und verhängt das Kriegsrecht. Äußeren Anlass gibt dazu die Ausrufung des Generalstreiks der Gewerkschaften.
    1963 Die damaligen Atommächte USA, UdSSR und Großbritannien einigen sich auf ein Verbot der Kernwaffenversuche in der Atmosphäre.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!