Lucius Annaeus Seneca

    Aus WISSEN-digital.de

    römischer Politiker, Dichter und Philosoph; * um 4 v.Chr. in Cordoba, Andalusien, † 65 in Rom

    Datei:SENE0012.jpg
    Lucius Annaeus Seneca

    Der römische Politiker und Dichter erhielt eine Ausbildung, die seine geplante Ämterlaufbahn ermöglichen sollte. Sein Interesse galt jedoch vorwiegend der Philosophie. Er trat in die Dienste von Kaiser Claudius, fiel jedoch bei dessen Frau Messalina in Ungnade und wurde verbannt. Nach seiner Rückkehr an den Hof wurde er mit der Erziehung Neros betraut. Zu Anfang der Regierungszeit Neros konnte Seneca noch seinen mäßigenden Einfluss auf ihn geltend machen, zog sich aber vom Hof zurück, als dieser mehr und mehr eine Schreckensherrschaft etablierte. 65 n.Chr. zwang Nero seinen früheren Ziehvater wegen angeblicher Verschwörung zum Selbstmord.

    In seinen Schriften vertritt Seneca die stoischen Ansichten des sich Abwendens von weltlichen Gütern hin zur Weisheit und geistigen Ethik. Seine Schriften enthalten auch praktische Ratschläge, die bei der Bewältigung der Alltagsprobleme helfen sollen. Neben 124 "Moralischen Briefen" schrieb er mehrere philosophische Abhandlungen wie "Von der Unerschütterlichkeit des Weisen", "Vom inneren Gleichgewicht" und bearbeitete griechische Tragödien wie "Medea", "Ödipus" und "Agamemnon" auf sehr freie Art.

    KALENDERBLATT - 25. Juni

    1535 Das Ende des Wiedertäuferreichs von Münster.
    1919 In Deutschland kommt es zum Spartakisten-Aufstand, der von der Reichswehr niedergeschlagen wird.
    1950 Mit dem Einmarsch von Soldaten des kommunistischen Nordkoreas über die Demarkationslinie nach Südkorea beginnt auf die Nacht des 25. Juni der Koreakrieg. Die UNO fordert vergeblich die Einstellung des Feuers.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!