Lothar Günther Buchheim

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller und Maler; * 6. Februar 1918 in Weimar, † 28. Februar 2007 in Bernried

    veröffentlichte mit 22 Jahren sein erstes Buch. Im Zweiten Weltkrieg war er Marineleutnant und Kriegsberichterstatter über U-Boot-Operationen im Atlantischen Ozean und in der Straße von Gibraltar. Nach dem Krieg wurde er Schriftsteller, betätigte sich aber auch als Kunstsammler von expressionistischen Gemälden und Verleger von Kunstbüchern. Er schrieb selbst auch einige Bücher über Kunst. Sein Buch "Das Boot" (1973) wurde ein von Wolfgang Petersen 1981 verfilmter Bestseller. Nach den Entwürfen des Star-Architekten Günter Behnisch wurde das Buchheim-Museum mit seiner Sammlung deutscher Expressionisten in Bernried, dem Nachbarort seines Wohnortes Feldafing am Starnberger See, gebaut und 2001 eröffnet.

    Weitere Werke: "Die Festung" (1995), "Jäger im Weltmeer" (1996), "Der Abschied" (2000) u.a.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!