Lioba von Tauberbischofsheim

    Aus WISSEN-digital.de

    Äbtissin von Tauberbischofsheim; * um 705 in England, † 28. September 782 in Schornsheim bei Mainz

    Heilige; Lioba wurde in verschiedenen Klöstern in England erzogen (vor allem Wimborne). Seit Mitte der 730er Jahre unterstützte sie den heiligen Bonifatius bei seinem Missionswerk bei den Germanen. Auf Wunsch des Heiligen ging die Benediktinerin 750 als Äbtissin nach Tauberbischofsheim, wo Bonifatius ein kleines Kloster gegründet hatte. Sie übernahm auch die Oberaufsicht über die anderen von Bonifatius im Gebiet der germanischen Stämme gegründeten Frauenklöster. In der Folgezeit wurde sie zu einer bedeutenden religiösen Persönlichkeit ihrer Zeit und gründete selbst mehrere Klöster. Sie wurde in der Nähe der Grabstätte des Bonifatius beerdigt.

    Fest: 28. September.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!