Lech Kaczynski

    Aus WISSEN-digital.de

    polnischer Politiker; * 18. Juni 1949 in Warschau, † 10. April 2010 bei Smolensk (Russland)

    studierte Recht, worin er 1976 promovierte und 1990 habilitierte. Lech Kaczynski arbeitete zeitweilig als Universitätsprofessor in Danzig. Er war verheiratet, aus der Ehe ging eine Tochter hervor.

    Kaczynski engagierte sich in der oppositionellen Bürgerrechtsbewegung "Komitee zur Verteidigung der Arbeiter" und gehörte 1981 zu den Ratgebern der Gewerkschaftsbewegung Solidarnosc der Danziger Leninwerft, wofür er in Haft saß. 1989 bis 1991 war Kaczynski Senator, von 1991 bis 1993 Abgeordneter im Sejm. 2000 bis 2001 war der konservative Politiker (Gründungsmitglied der rechtskonservativen Partei "Recht und Gerechtigkeit" PiS) Justizminister und danach Oberbürgermeister von Warschau, bis er am 23. Oktober 2005 im zweiten Wahlgang zum Präsidenten Polens gewählt wurde (vor dem Liberalen Donald Tusk). Dieses Amt übte er bis zu seinem Tod aus.

    Sein Zwillingsbruder Jaroslaw Kaczynski (ebenfalls PiS) war 2006-2007 Ministerpräsident gewesen.

    Lech Kaczynskis Politik war katholisch-konservativ und antikommunistisch: Er befürwortete die Wiedereinführung der Todesstrafe, lehnte Homosexualität ab, machte sich in Osteuropa gegen den russischen Einfluss stark und verteidigte eine souveräne Stellung Polens innerhalb der Europäischen Union. Er war gegen die Einführung des Euros in Polen und im Juli 2007 ratifizierte Polen als einziges EU-Mitglied die Europäische Verfassung nicht.

    Am 10. April 2010 war Kaczyński auf dem Weg zu einer Gedenkfeier zur Erinnerung an die Ermordung polnischer Offiziere durch den sowjetischen Geheimdienst 1940 im russischen Katyn. Das Flugzeug stürzte beim Landeanflug ab. Kaczyński, seine Ehefrau, zahlreiche Parlamentsabgeordnete, Regierungsmitglieder, hochrangige Offiziere, Kirchenvertreter, leitende Vertreter von Zentralbehörden sowie Vertreter von Verbänden der Opferangehörigen des Massakers von Katyn kamen beim Absturz ums Leben.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. April

    1521 Kaiser Karl V. verhängt über Martin Luther die Reichsacht.
    1941 Bertolt Brechts "Mutter Courage" wird im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Die von Helene Weigel verkörperte Protagonistin verliert im Dreißigjährigen Krieg alle ihre Kinder. Brecht will mit seinem Stück die Verzahnung von Kapitalismus und Krieg zeigen.
    1977 Zum Entsetzen seiner Fans wechselt Franz Beckenbauer in den amerikanischen Fußballverein Cosmos. Der Dreijahresvertrag ist auf ca. sieben Millionen DM festgesetzt.