Lazzaro Spallanzani

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Naturforscher; * 12. Januar 1729 in Scandiano, † 12. Februar 1799 in Pavia

    Das größte Verdienst des italienischen Naturforschers zur Entwicklung der modernen Biologie waren seine neuen Arbeitsmethoden. Bis zu dieser Zeit las man die Werke der antiken Gelehrten oder beobachtete die Vorgänge in der Natur. Experimentieren, also selber in die Natur einzugreifen und Versuche durchzuführen, war weitgehend unüblich (bis auf einige Ausnahmen). Spallanzani führte Versuche zur Befruchtung, zur Verdauung und zur Urzeugung durch. Mit seinen Versuchen konnte er die Theorie von der Urzeugung widerlegen. Er erkannte, dass die Spermien zur Befruchtung der Eizellen notwendig waren. Die Bedeutung seiner Arbeit wurde in der damaligen Zeit nicht erkannt.

    Kalenderblatt - 23. Juli

    1901 Geheimrat Professor Dr. Robert Koch prophezeit den Sieg über die Tuberkulose.
    1932 Der Völkerbund beendet seine Abrüstungskonferenz in Genf. In die allgemeine Abrüstungskonvention soll aufgenommen werden: Verbot von Luftangriffen gegen die Zivilbevölkerung, der chemischen und bakteriologischen Waffen und der Flammenwerfer, sowie die Tonnagebegrenzung von Kampfwagen und der Kaliber der schweren Artillerie.
    1969 Das amerikanische Raumschiff "Apollo 11" landet wohlbehalten im Pazifik.