Lappentaucher

    Aus WISSEN-digital.de

    (Podicipediformes)

    Lappentaucher sind in Eurasien und ganz Nord- und Südamerika verbreitet.

    Meist werden sie zwischen 25 und 80 Zentimeter groß.

    Der Name bezieht sich auf die breiten, faltbaren Lappen an den Zehen. Sie erlauben hervorragendes Schwimmen und Tauchen. Weil die Beine relativ weit hinten am Körper sitzen, können die Lappentaucher sich an Land nur schlecht fortbewegen.

    Systematik

    Ordnung innerhalb der Klasse der Vögel (Aves).

    Ein Vertreter ist der Haubentaucher (Podiceps ruficollis).

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!