Laienrichter

    Aus WISSEN-digital.de

    ehrenamtlicher Richter (§§ 1, 44 ff. Deutsches Richtergesetz), der über keine juristische Vorbildung verfügt, z.B. Schöffe (Strafgerichtsbarkeit), Handelsrichter (Kammer für Handelssachen) oder Geschworener (nur in den USA). Die Tätigkeit des Laienrichters steht jedem unbescholtenen Bundesbürger zwischen 25 und 65 Jahren offen.

    Beim Amtsgericht gibt es das so genannte Schöffengericht, welches mit zwei Laienrichtern neben einem Berufsrichter besetzt ist. Die Strafkammer dagegen ist immer mit zwei Laienrichtern und zwei bis drei Berufsrichtern besetzt, so genanntes Schwurgericht.

    KALENDERBLATT - 4. Dezember

    1154 Der englische Kardinal Nicholas Breakspeare wird zum Papst Hadrian IV. gekrönt.
    1948 Nachdem im April über 1 000 Studenten für ihre Gründung demonstriert haben, wird die Freie Universität Berlin im Westteil der Stadt gegründet.
    1976 Der Staatspräsident der Zentralafrikanischen Republik, Jean Bedel Bokassa, lässt sich zum Kaiser ausrufen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!