Ladung (Recht)

    Aus WISSEN-digital.de

    behördliche Aufforderung, einen Termin vor einem Amt wahrzunehmen, z.B. bei Gerichtsverhandlungen oder polizeilichen Vernehmungen.

    Im Zivilprozess wird die Ladung zu einem Termin von Amts wegen veranlasst (§ 214 Zivilprozessordnung). Die Frist zwischen der Zustellung der Ladung und dem Termintag (Ladungsfrist) beträgt in Anwaltsprozessen mindestens eine Woche, in anderen Prozessen (Amtsgericht) mindestens drei Tage (§ 217 Zivilprozessordnung). Ist die Ladung aber dem Beklagten mit der Klageschrift zuzustellen, so kann die mündliche Verhandlung frühestens zwei Wochen nach Zustellung stattfinden (Einlassungsfrist, vgl. § 274 Abs. 3 Zivilprozessordnung).

    Im Strafprozess muss zwischen der Zustellung der Ladung (vgl. § 216 Strafprozessordnung) und dem Tag der Hauptverhandlung eine Frist von mindestens einer Woche liegen (§ 217 StPO).

    KALENDERBLATT - 3. Dezember

    1800 In der Schlacht bei Hohenlinden wird die österreichisch-bayerische Armee von den Truppen Napoleons schwer geschlagen.
    1936 39 deutsche Emigranten werden von der nationalsozialistischen Regierung ausgebürgert.
    1959 350 Menschen ertrinken beim Bruch des Staudamms von Malpasset in Südfrankreich.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!