La-Tène-Kultur

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Latène-Kultur;

    auf die Hallstattzeit (Ältere Eisenzeit) folgende und z.T. mit ihrer Spätentwicklung einhergehende eigenständige europäische Kultur (Jüngere Eisenzeit), seit 500-400 v.Chr. bis in die römische Kaiserzeit. Nach dem typischen Waffenfund im Neuenburger See bei La Tène in der Schweiz benannt.

    Geschichte

    Ausgangsgebiet ist der Kernraum der Kelten, die neben anderen Völkern auch ihre Hauptträger waren. Breitete sich mit den Kelten über West-, Mittel- und Südosteuropa aus und strahlte auf Ostspanien, Nord- und Mittelitalien und Kleinasien aus; Ausprägung eines eigenen (La-Tène-)Stils mit kleinfigürlicher Plastik, Münzprägung, hoch entwickelter Gold- und Bronzekunst und eigentümlichen Keramikformen. Dank des Eisens wirksamere Waffenausrüstung (Hiebschwerter, von Pferden gezogene Streitwagen).

    KALENDERBLATT - 15. April

    1912 Untergang der Titanic, des modernsten Schiffes der Welt, das als unsinkbar gilt. Nach einer Kollision mit einem Eisberg reißt sie über 1 500 Passagiere und Besatzungsmitglieder mit sich in den Tod.
    1951 In Imst in Tirol wird das erste SOS-Kinderdorf errichtet. Der Begründer ist der österreichische Pädagoge Hermann Gmeiner.
    1980 "Die Blechtrommel" von Günter Grass, der erfolgreichste Roman der Nachkriegsliteratur, erringt in seiner Verfilmung von Volker Schlöndorff in den USA den "Oscar" als bester ausländischer Film.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!