Kurt Tank

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Flugzeugkonstrukteur; * 24. Februar 1898 in Bromberg, † 5. Juni 1983 in München

    Nach dem Studium von Elektrotechnik und Maschinenbau wurde Kurt Tank Leiter der Aerodynamischen Abteilung und der Flugerprobung beim Rohrbach-Metallflugzeugbau in Berlin. Von 1929 bis 1931 war er Leiter des Projektbüros und der Flugerprobung der Bayerischen Flugzeugwerke in Augsburg. 1931 ging er zur Focke-Wulf GmbH nach Bremen, deren Leiter und Chefkonstrukteur er von 1933 bis Kriegsende war. In dieser Zeit entstanden Sport- und Kunstflugmaschinen wie die Fw 44 "Stieglitz", Übungsflugzeuge, Militärflugzeuge wie die Fw 58 "Weihe" und die Fw 190, ein sehr schneller Jäger. Berühmtestes und schnellstes Langstrecken-Verkehrsflugzeug vor dem Zweiten Weltkrieg war die Fw 200 "Condor". Nach dem Krieg schuf Tank in Argentinien das Militärflugzeug Pulqui II, später baute er Indiens Flugzeugindustrie auf.

    Kalenderblatt - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.