Kurt Schwitters

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler und Schriftsteller; * 20. Juni 1887 in Hannover, † 8. Januar 1948 in Ambleside (England)

    Schwitters war Schüler der Dresdner Akademie und danach tätig in Hannover, bevor er 1937 nach Norwegen emigrierte. Von dort flüchtete er 1940 nach England.

    In seiner Kunst ist Schwitters beeinflusst von Kandinsky, Marc und dem Kubismus. Er schloss sich der Dada-Bewegung an und entwickelte unter dem Kennwort "Merz" (das sich beiläufig, bei der Verwendung eines Aufdrucks, aus "Commerz" ergab) ein dadaistisches "Gesamtweltbild". Er fertigte Klebebilder (Collagen) und Montagen. Daneben schrieb er Gedichte aus "Urlauten".

    Am 1924 in Hannover begonnenen Merz-Bau, einem Gehäuse in seinem eigenen Haus, arbeitete er 10 Jahre lang arbeitete (im 2. Weltkrieg zerstört). Daneben gab Schwitters die Zeitschrift "MERZ" heraus (1923-32).

    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!