Kortikoide

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch-griechisch) auch: Corticoide, Corticosteroide;

    Hormone der Nebennierenrinde, welche im Organismus den Mineralstoffwechsel (Mineralokortikoide: Desoxykortikosteron, Aldosteron) und den Kohlenhydratstoffwechsel (Glukokortikoide: Kortikosteron, Kortisol, Kortison) regulieren. Synthetische Stoffe sind Prednison und Prednisolon.

    Kortikoide werden bei einer Vielzahl von Krankheiten, z.B. bei Autoimmunerkrankungen wie Rheuma und schweren Allergien eingesetzt.

    KALENDERBLATT - 25. August

    1758 Preußen gewinnt im Siebenjährigen Krieg gegen Russland die Schlacht von Zorndorf, weil der preußische General von Seydlitz entgegen dem königlichen Befehl handelt. Später als verlangt schickt er die Kavallerie und gewinnt.
    1875 Dem Engländer Matthew Webb gelingt es als erstem Schwimmer, den Ärmelkanal zu überqueren.
    1921 Das Deutsche Reich und die USA unterzeichnen einen Friedensvertrag, der gleichzeitig den Kriegszustand zwischen beiden Ländern beendet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!