Korbblütler

    Aus WISSEN-digital.de

    (Compositae oder Asteraceae)

    auch: Kompositen, Körbchenblütler;

    große Familie von Blütenpflanzen mit über 20 000 Arten; die einzelnen Blüten bilden Körbchen. Obwohl diese Körbchen wie eine einzige Blüte aussehen, sind sie doch von vielen Einzelblüten gebildet.


    Die Einzelblütendeckblätter sind zu Spreublättern zurückgebildet, der Kelch zu einer Haarkrone (Pappus); die Blumenkrone ist röhren- oder zungenförmig. Es gibt Scheiben- und Randblüten: Die äußeren Blüten werden nicht bestäubt, sie sind zu langen Zungen ausgebildet, die mit ihrer leuchtenden Farbe Insekten anlocken sollen. Die inneren Blüten dagegen sind dicht stehende Röhrenblüten. Der Fruchtknoten der Korbblütler ist unterständig und ergibt eine einsamige Schließfrucht.

    Zu den Korbblütlern gehören u.a. Löwenzahn, Sonnenblume, Rudbeckie, Dahlie, Chrysantheme, aber auch verschiedene Salatsorten (Chikoree).

    KALENDERBLATT - 24. Juli

    1923 Der Friede von Lausanne revidiert den Friedensvertrag von Sèvres (10. August 1920), durch den die Türkei fast alle europäischen Gebiete an Griechenland verloren hatte.
    1929 Japan hinterlegt als letzter Unterzeichnerstaat die Ratifikationsurkunde des Kellogg-Paktes. In ihm wird der Krieg als Mittel zum Lösen internationaler Streitfälle verurteilt und die friedliche Beilegung angestrebt.
    1939 Frankreich, England und Russland unterzeichnen einen Beistandspakt, der aber schon einen Monat später durch den Hitler-Stalin-Pakt jede Wirksamkeit verliert.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!