Konvertibilität

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch) auch: Konvertierbarkeit;

    die Möglichkeit, Währung gegen andere Währungen oder gegen Gold zu tauschen. Dies geschieht meist an Devisenmärkten. Man unterscheidet Ausländer-Konvertibilität, bei der die Währung nur von Ausländern getauscht werden kann, Inländer-Konvertibilität, bei der nur Inländer die Währung tauschen können, und Voll-Konvertibilität, bei der alle Wirtschaftssubjekte beliebig tauschen können.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Mai

    1536 König Heinrich VIII. von England lässt seine Frau Anna Boleyn zum Tode verurteilen und hinrichten.
    1899 Eröffnung der ersten Haager Friedenskonferenz, bei der kein bestimmter Krieg beendet, sondern Wege der friedlichen Konfliktbewältigung erörtert werden sollten.
    1949 Der Bayerische Landtag stimmt über das Grundgesetz ab und lehnt es als einziges Bundesland ab. Das Grundgesetz tritt trotzdem in Kraft, da es nur einer Zustimmung von zwei Dritteln der westdeutschen Ländern bedarf.