Konrad Witz

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler; * um 1400 in Rottweil, Württemberg, † um 1445 in Basel oder Genf

    Datei:M kml5800a.jpg
    Der Wunderbare Fischzug; Petrusaltars von Konrad Witz

    tätig in Konstanz, Rottweil, Basel und Genf. Witz hat als einer der ersten deutschen Meister die räumliche Existenz im dreidimensionalen Raum, die plastische Figur bildhaft dargestellt. Es ist unzweifelhaft, dass Witz die Kunst der Niederländer, namentlich die des Jan van Eyck und des Meisters von Flémalle - mittelbar oder unmittelbar - gekannt haben muss; doch ist er durchaus selbstständig; oft wuchtiger und monumentaler als die Niederländer; oft auch plastischer, so dass angenommen wird, dass Witz auch Bildschnitzer war.

    Hauptwerke: Heilspiegel-Altar, von dem neun Tafeln sich in Basel, Museum, befinden, zwei in Dijon, Musée Municipal, eine in Berlin, Staatliche Museen, von einem weiteren Altarwerk befinden sich "Joachim und Anna an der Goldenen Pforte" in Basel, "Verkündigung" in Nürnberg, "Katharina und Magdalena in der Kirche" in Straßburg, Museum, Genfer Altar, von dem zwei beidseitig bemalte Tafeln sich in Genf, Museum, befinden, datiert 1444, mit dem berühmten "Fischzug Petri", auf welchem die Landschaft am Genfer See dargestellt ist; "Die Verehrung Mariä" (Neapel, Museo Nazionale) gilt heute als ein Werk aus dem Umkreis.

    Es gibt eine Anzahl weiterer umstrittener Werke, die teils dem Konrad Witz, teils seiner Werkstatt oder Nachfolgern zugesprochen werden. Ferner Grafik.

    KALENDERBLATT - 25. Oktober

    1899 Uraufführung der österreichischen Operette "Wiener Blut" von Johann Strauß in Wien.
    1904 Der erste Abschnitt der Bagdad-Bahn wird dem Verkehr übergeben.
    1905 Die Personalunion Norwegens mit dem schwedischen Königshaus wird im Karlstadter Übereinkommen aufgelöst; Norwegen wird souveräner Staat.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!