Kongo (Fluss)

    Aus WISSEN-digital.de

    wasserreichster Strom Afrikas. Der Kongo entspringt als Lualaba, vereinigt sich mit dem Luapula und Lukuga und wird von den Stanleyfällen ab Kongo genannt. Im Stanley Pool erweitert sich der Fluss zu einem See von 20 km Breite. Im Unterlauf befinden sich die 32 Livingstonefälle. Schließlich mündet der Kongo an der Grenze zu Angola in den Atlantik. Seine Länge beträgt 4 320 km. Er hat ein Einzugsgebiet von 3,7 Millionen km². Der Kongo bildet mit seinen Nebenflüssen ein 13 000 km langes Wasserstraßennetz und ist der wichtigste Verkehrsträger der Republik Kongo. Der Kongo ist teilweise Grenzfluss zwischen Angola und der Demokratischen Republik Kongo und zwischen der Demokratischen Republik Kongo und der Republik Kongo. David Livingstone und Henry Morton Stanley erwarben sich bleibende Verdienste als Erforscher des Kongo, vor allem des Lualaba.

    Bis 1998 Zaire.

    KALENDERBLATT - 18. Juni

    1922 Der HSV und der 1. FC Nürnberg erkämpfen beim Finale der Deutschen Fußballmeisterschaft in Berlin ein Unentschieden – das Spiel endet 2:2.
    1974 Die nach acht Monaten israelischer Kriegsgefangenschaft heimkehrenden syrischen Soldaten, die im Jom-Kippur-Krieg gegen Israel gekämpft haben, werden in der syrischen Hauptstadt Damaskus von über 20 000 Menschen begrüßt.
    1995 In Frankreich erringt das erste Mal ein Kandidat der FN (Front National) die absolute Mehrheit. Der Vertreter der rechtsextremen Partei wird zum Bürgermeister von Toulon gewählt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!