Kongo (Fluss)

    Aus WISSEN-digital.de

    wasserreichster Strom Afrikas. Der Kongo entspringt als Lualaba, vereinigt sich mit dem Luapula und Lukuga und wird von den Stanleyfällen ab Kongo genannt. Im Stanley Pool erweitert sich der Fluss zu einem See von 20 km Breite. Im Unterlauf befinden sich die 32 Livingstonefälle. Schließlich mündet der Kongo an der Grenze zu Angola in den Atlantik. Seine Länge beträgt 4 320 km. Er hat ein Einzugsgebiet von 3,7 Millionen km². Der Kongo bildet mit seinen Nebenflüssen ein 13 000 km langes Wasserstraßennetz und ist der wichtigste Verkehrsträger der Republik Kongo. Der Kongo ist teilweise Grenzfluss zwischen Angola und der Demokratischen Republik Kongo und zwischen der Demokratischen Republik Kongo und der Republik Kongo. David Livingstone und Henry Morton Stanley erwarben sich bleibende Verdienste als Erforscher des Kongo, vor allem des Lualaba.

    Bis 1998 Zaire.

    KALENDERBLATT - 2. Dezember

    1805 Napoleon I. schlägt in der so genannten Dreikaiserschlacht bei Austerlitz eine österreichisch-russische Armee.
    1823 In einer Jahresbotschaft von US-Präsident Monroe an den Kongress (später Monroedoktrin genannt), propagiert er die politische Trennung von Alter und Neuer Welt.
    1852 Charles Louis Napoleon Bonaparte, ein Neffe Napoleons I., wird vom Senat als Napoleon III. zum Kaiser der Franzosen gewählt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!