Kohlmeise

    Aus WISSEN-digital.de

    (Parus major)

    In Eurasien und Nordafrika verbreiteter Vogel, der in den Wäldern, Buschlandschaften und auch in Parks und Gärten lebt.

    Die Kohlmeise ist 14 Zentimeter groß.Kopf und Hals der Kohlmeise sind schwarz, die Wangen weiß. An der Brust ist das Gefieder gelb und von einem schwarzen Längsstreifen durchzogen. An der Oberseite ist das Gefieder grün. Die Gefieder ist beim Männchen farblich kräftiger.

    Die Nahrung der Kohlmeise besteht hauptsächlich aus Insekten, aber auch Früchte und Samen gehören zu ihr.

    Diese Singvögel nisten in Baumhöhlen und nehmen auch Nistkästen als Brutstätten an. Das Nest wird von beiden Partner gebaut und ist innen mit Moos und Haaren ausgepolstert. Im Frühsommer legen die Weibchen zwischen acht und zwölf Eier. Diese sind weiß mit rotbraunen Flecken. Die Brutdauer beträgt ungefähr zwei Wochen. Ca. drei Wochen nach dem Schlüpfen verlassen die Jungtiere das Nest.

    Kohlmeisen sind gute Kletterer.

    Systematik

    Art aus der Familie der Meisen (Paridae).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. April

    1933 Rudolf Heß wird der Stellvertreter von Adolf Hitler.
    1946 Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) wird gegründet.
    1988 Ein Attentäter schmuggelt Säure in die Alte Pinakothek in München und richtet bei drei Gemälden von Albrecht Dürer schweren Schaden an.