Kohlmeise

    Aus WISSEN-digital.de

    (Parus major)

    In Eurasien und Nordafrika verbreiteter Vogel, der in den Wäldern, Buschlandschaften und auch in Parks und Gärten lebt.

    Die Kohlmeise ist 14 Zentimeter groß.Kopf und Hals der Kohlmeise sind schwarz, die Wangen weiß. An der Brust ist das Gefieder gelb und von einem schwarzen Längsstreifen durchzogen. An der Oberseite ist das Gefieder grün. Die Gefieder ist beim Männchen farblich kräftiger.

    Die Nahrung der Kohlmeise besteht hauptsächlich aus Insekten, aber auch Früchte und Samen gehören zu ihr.

    Diese Singvögel nisten in Baumhöhlen und nehmen auch Nistkästen als Brutstätten an. Das Nest wird von beiden Partner gebaut und ist innen mit Moos und Haaren ausgepolstert. Im Frühsommer legen die Weibchen zwischen acht und zwölf Eier. Diese sind weiß mit rotbraunen Flecken. Die Brutdauer beträgt ungefähr zwei Wochen. Ca. drei Wochen nach dem Schlüpfen verlassen die Jungtiere das Nest.

    Kohlmeisen sind gute Kletterer.

    Systematik

    Art aus der Familie der Meisen (Paridae).

    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!